Mirabellen – Kürbisauflauf mit leckerer Kruste

IMG_6226

Im Vergleich zu Zwetschgen sind Mirabellen bei uns richtige Raritäten. Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich bei uns um die Ecke einen großen Strauch in einer Wildhecke entdeckt habe. Viele sind schon abgefallen und stehen bei Wespen hoch im Kurs. Der Strauch befindet sich an einer leichten Schräge und ich musste mitten in das Fallobst stehen, um an die frischen Mirabellen zu gelangen. Da ich mir keine Feinde machen wollte, hab ich brav den Wespen die Mirabellen auf dem Boden überlassen und habe mich an die reifen am Strauch gemacht. Glücklicherweise hat mich keine gestochen und ich habe glücklich und unversehrt meine gemachte Beute nach Haus gebracht.

Wenn es morgens kälter wird, brauche ich wieder ein warmes Frühstück. So einen Auflauf mache ich uns gerne als warmes Sonntagsfrühstück. Mit etwas selbstgemachtem Kokos-Joghurt und Apfelmus serviert schmeckt es super lecker und macht lange satt. Es schmeckt auch kalt gut und lässt sich in Schraubgläsern super transportieren.

Füllung:

  • 250g Mirabellen (mit Stein)
  • 200g Kürbisfleisch
  • 1 Apfel
  • 1 El Polenta
  • 1 El Ahornsirup

Die Mirabellen halbieren und entsteinen, Apfel entkernen und in Scheiben schneiden. Den Kürbis schälen und über das Obst raspeln. Alles zusammen mit den  Ahornsirup und der Polenta mischen und in eine Auflaufform füllen.

Kruste:

  • 100g Haferflocken
  • 50g Haselnüsse
  • Je 1 El. Sesam und Brennnesselsamen
  • 2 El gemahlene Haselnüsse
  • 1 Pr. Salz
  • ¼ Tl Vanille
  • 2 El Ahornsirup
  • 2 El geschmolzenes Kokosöl

Alle Zutaten miteinander mischen und auf die Mirabellenmischung bröseln. Das Ganze bei 180°C. ca. 30 Minuten goldbraun backen.

IMG_6220

Merken

Merken

Merken

Merken

Posted in

Kerstin Müller

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.